Der CO2-Laser bietet verschiedene Behandlungsmöglichkeiten an.

In seiner ablativen Funktion können präzise kosmetisch störende Hautveränderungen wie zum Beispiel erhabene Muttermale, verschiedene Arten von Warzen, aber auch aktinische Keratosen (Vorstufen zum hellen Hautkrebs) behandelt werden.

Bei der fraktionierten Lasermethode werden punktförmige, mikroskopisch kleine Bereiche der Haut abgetragen, das umliegende Gewebe bleibt intakt. Diese Methode wird oft in Kombination mit der s.g. Photodynamischen Therapie (PDT) für die Behanlung von aktinischen Keratosen eingesetzt, um die Wirkung der PDT zu verstärken. Weitere Behandlungsmöglichkeiten liegen im ästhetischen Bereich. Durch die Induktion der Kollagenneusynthese eignet sich diese Methode zur Hautverjungung, Hautstraffung sowie zur Reduktion von Falten und Narben (z.B. Aknenarben).

Die Behandlung wird je nach Indikation ohne Betäubung oder in Lokalanästhesie durchgeführt.

Home » CO2-Laser